Ba'hai Geistiger Rat Bergisch Gladbach

 

In Bergisch Gladbach leben seit den 1970er Jahren Baha’i. Im April 1973 wurde der erste örtliche Geistige Rat gegründet. Seitdem war die Baha’i-Gemeinde aktiv im Dialog mit anderen Religionsgemeinschaften. Beispiele dafür sind der Baum des Friedens am Deutschen Platz oder der Baum der Religionen in Bensberg.

Die Baha’i Gemeinde hat seit 1973 wiederholt den Tag der Menschenrechte öffentlich begangen. Außerdem wurden an einigen Schulen Anti-Aggressions-Theaterspiele durchgeführt, bekannt unter dem Namen "stop and act". Es gab auch öffentliche Vorträge mit Themen von sozialem Interesse wie z.B. "Die Rolle der Frau in den Religionen" oder auch wissenschaftliche Themen wie "Das Universum weitet sich aus". Darüber hinaus fanden auch Events statt: z.B. das Solidaritäts-Konzert für die verfolgten Baha’i im Iran oder in 2017 die Feier zum 200. Geburtstag des Religionsstifters Baha’u’llah.

Am 15. November dieses Jahres findet im Rathaus Bensberg eine große Feier zum 200. Geburtstag des Bab, dem Vorläufer von Baha’u’lláh, statt.

Die Baha’i-Gemeinde bietet zur Zeit zwei geleitete Kindergruppen an, bei denen Kinder aller Glaubensrichtungen die Möglichkeit haben, sich z.B. mit den verschiedenen Religionen zu befassen, sich mit Tugenden auseinanderzusetzen oder Hilfsprojekte durchzuführen. Zusätzlich werden regelmäßige offene interreligiöse Andachten und Gesprächstreffen angeboten.

Die Baha’i in Bergisch Gladbach sind mit der Baha’i- Weltgemeinschaft verbunden und unterstützen internationale, soziale Hilfsprojekte.

Kontakt: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ,Tel. 02204-3633
https://www.bergisch-gladbach-bahai.de/